Alle Neuigkeiten

Beratungssamstag

Schauen Sie uns bei der Planung Ihrer Anlage über die Schulter, gestalten Sie mit, lernen Sie die Komponenten einer Photovoltaikanlage kennen. Kommen Sie diesen Samstag, 07.11.2015 einfach bei uns vorbei. Wir beraten Sie individuell und stehen für Ihre Fragen, zur Besprechung oder Erstellung eines Angebots  zur Verfügung.

Flyer Zusatzveranstaltung

Filmvorführung am 29.10.

KLE Energie und Nedap zeigen – LEBEN MIT DER ENERGIEWENDE 3

Wir laden Sie herzlich ein am 29. Oktober 2015 die Filmvorführung mit Moderatorin Ute Wolfangel im Kommunikationsgebäude des Umwelt-Campus Birkenfeld zu besuchen.
LEBEN MIT DER ENERGIEWENDE 3 ist der dritte und letzte Teil der Filmreihe und zeigt wie die Zivilgesellschaft die Energiewende selbst in die Hand nehmen kann, um dort Erfolg zu ernten, wo die Politik versagt. Mit Beispielen aus den Bereichen Strom- und Wärmeversorgung werden Bürger und Unternehmen angesprochen auf eine Energieversorgung zu wechseln die besser, billiger und umweltfreundlicher ist. Lassen Sie sich anregen und meistern Sie Ihre eigene, private Energiewende.

Der Einlass beginnt um 19:30 Uhr, die Vorstellung ist kostenfrei. Neben der Vorführung haben Sie die Möglichkeit an unserer Verlosung teilzunehmen: Gewinnen Sie einen hochwertigen Solar-Charger oder eine von drei leistungsfähigen LG Powerbanks zum mobilen Aufladen Ihres Smartphone Akkus! Die Gewinner werden zum Ende der Vorstellung bekannt gegeben.

Reservieren Sie jetzt Ihre Plätze für die Filmvorführung am Umwelt-Campus Birkenfeld hier: Platzreservierung

Anschrift: Neubrücker Straße Gebäude 9938, 5578 Neubrücke (Nahe)

LmdE Homepage 1

LmdE Homepage 2

Wir freuen uns Sie an dem Abend begrüßen zu dürfen.

Die Speicherförderung ist da

Endlich ist es soweit, ab dem 01. Mai 2013 startet das Marktanreizprogramm für Energiespeicher. Dabei werden Batteriespeicher von Photovoltaikanlagen gefördert, die ab dem 01. Januar 2013 installiert wurden sowie bei Neuinstallationen von Anlagen unter 30 kWp.

Wer sich für die Solarstrom-Anlage auf dem eigenen Dach einen Batteriespeicher zulegen möchte, erh��lt eine Unterstützung vom Staat. Pro Kilowattpeak Leistung der Photovoltaik-Anlage beträgt die Förderung bis zu 660 Euro. Wie hoch die F��rderung vom Staat zur Anschaffung des Speichers genau ausf������llt, hängt von den Kosten des gewählten Batteriesystems und von der Größe der Solarstrom-Anlage ab. Die Förderung können Betreiber von solchen Solarstrom-Anlagen beantragen, die ab Januar 2013 installiert wurden und eine maximale Leistung von 30 Kilowatt haben. Wichtig ist: Die Förderung muss vor Anschaffung des Speichers beantragt werden. Zur Einordung: Auf Ein- und Zweifamilienhäusern werden üblicherweise Anlagen mit einer Spitzenleistung von bis zu zehn Kilowatt angebracht. (Quelle: Informationspapier des BSW Solar)

Fragen Sie uns einfach nach Ihren Möglichkeiten zur Installation eines Energiespeichers. Wir berechnen Ihnen auch die Höhe Ihres Zuschusses.

Vortrag in Saarwellingen: Möglichkeiten des Eigenstromverbrauch durch Photovoltaik mit Energiespeichern

22.05.2015 Do | 19:00 Uhr

Wer bisher noch nicht die Gelegenheit hatte, kann uns gerne in Saarwellingen besuchen. Auch dort informieren wir Sie über die Themen Photovoltaik und Energiespeicher.

Beginn ist um 19:00 Uhr hinter dem Rathaus im Erdgeschoss der Festhalle.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Vortrag in Wadern: Möglichkeiten des Eigenstromverbrauch durch Photovoltaik mit Energiespeichern

30.04.2015 Do | 19:00 Uhr

Das staatliche Förderprogramm für Solarstromspeicher unterstützt private Haushalte und Gewerbetreibende dabei, den Strom der eigenen Photovoltaikanlage mit einem Speichersystem noch effizienter selbst zu nutzen. Damit kann nicht nur jeder seinen Beitrag zur Energiewende leisten, sondern sich auch langfristig gegen steigende Strompreise absichern. Photovoltaikexperte Christian Koch vom Unternehmen KLE Energie GmbH bietet an dem Abend zu dem Thema Eigenverbrauch mit Photovoltaikanlagen und Energiespeichern einen Informationsvortrag an. „Lohnt sich eine Photovoltaik-Anlage mit oder ohne Speicher für mich?“, „Kann ich einen Energiespeicher nachrüsten?“, „Welcher Akku ist der richtige für mich?“, ���Wie kann ich mich bei einem Stromausfall selbst versorgen?��� – Um diese und ähnliche Fragestellungen wird sich der Abend drehen. Außerdem können Solarstromspeicher im Rahmen des staatlichen F��rderprogramms mit bis zu 30 Prozent der Investitionskosten durch die KfW Bank gefördert werden. Auch diese Fördermöglichkeiten werden an dem Abend vorgestellt.

Mehr zum Energieexperten Netzwerk Wadern: hier

Gütesiegel für Solar-Installateure: KLE Energie neuer LG Solar Pro Partner

Die KLE Energie GmbH aus Hermeskeil ist neuer LG Solar Pro Partner. Dieser Status untermauert die Expertise des Installateurs nachhaltiger leistungsstarker Solaranlagen. Als Absolvent des LG Partnerprogramms verfügt die KLE Energie GmbH ��ber Expertenwissen in Bezug auf die LG Solar Themen- und Produktwelt. Ein weiterer Vorteil für Kunden: Als LG Solar Pro Partner stehen bei der KLE Energie GmbH kundenfokussierte Beratung gepaart mit verlässlicher Technologie stets im Fokus – zentrale Aspekte im hart umkämpften Markt der verschiedenen Anbieter.

Das neue LG Partnerprogramm richtet sich speziell an Installateure. Installationsbetriebe erhalten im Rahmen des Programms kompetente und praxisnahe Unterstützung für ihr Geschäft – von der Planung über den Vertrieb bis hin zum Verkauf von Solarkomponenten. LG Electronics arbeitet stetig daran, sein Angebot weiter zu entwickeln und zu optimieren. Das gilt sowohl für seine Solarmodule als auch für das Partnerprogramm.

Selbst produzierter Strom im Gewerbe sichert langfristig einen günstigen Strompreis

Selbstproduzierter Sonnenstrom ist bereits heute günstiger als der Strombezug vom Versorger. Sichern Sie sich mit einer Photovoltaikanlage einen niedrigen Strompreis für mehr als 20 Jahre. Eine Kilowattstunde (kWh) selbstproduzierter Sonnenstrom kostet derzeit im Schnitt lediglich 8,5 Cent bis 13 Cent. Ist Ihre Anlage erst einmal steuerlich abgeschrieben, produziert sie Ihren Strom beinahe zum Nulltarif. Zudem liefern moderne Qualitätsmodule noch über den Abschreibungszeitraum von 20 Jahren hinaus zuverl��ssig Strom. Durch das enorme Einsparpotenzial ����ber Jahre und den steigenden Strompreis sichern Sie sich Ihren Vorteil gegenüber dem Wettbewerb.

Seit 2006 ist der Strompreis für mittelständische Unternehmen jährlich um rund 4 % gestiegen. Für mittelständische Unternehmen sind die daraus entstehenden Mehrkosten eine wirtschaftliche Herausforderung. Momentan liegt der Strompreis für mittelständische Unternehmen bei 15 bis 19 Cent (netto) je Kilowattstunde. Neben der finanziellen Belastung stellen die anhaltenden Preissteigerungen für Unternehmen auch eine kritische Planungsunsicherheit dar. Für Gewerbebetriebe ist es deshalb sinnvoll, möglichst wenig Strom aus dem ��ffentlichen Netz zu beziehen und stattdessen auf selbst produzierten Sonnenstrom für den Eigenverbrauch zu setzen. So können sie sich langfristig einen stabilen und kostengünstigen Strompreis sichern und werden unabhängiger von den öffentlichen Energieversorgern.

Messe Bausalon in Merzig am 14./15. März

Wir laden Sie herzlich ein, uns auf der Messe Bausalon am 14. und 15. März in der Stadthalle Merzig zu besuchen. KLE Energie GmbH wird dort zusammen mit seinen Partnern aus den Bereichen Energieberatung und Smart Home ausstellen. Die Messe ist an beiden Tagen von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Besuchen Sie auch unseren Vortrag zum Thema „Autarkie – Speicherlösungen für Strom und Wärme“ am Messesonntag, 15. März, um 13:00 Uhr im Vortragsforum.

KLE Energie bei Facebook

Alle Neuigkeiten rund um das Thema Photovoltaik, Energiespeicher, ��ber unser Unternehmen uvm. finden Sie nun auch bei Facebook. Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Besuchen Sie uns auf Facebook: hier

Jetzt packt das Sonnenhaus in Wadrill die Sonne auch in den Akku

Pressemitteilung der KLE Energie GmbH vom 26.11.2014

„Die Sonne schickt uns keine Rechnung“, so Patrick Müller Energieberater aus Wadrill. Seine Heizwärme erzeugt der Sonnenhausbewohner fast vollständig mit Sonnenenergie. Neu ist jetzt: Photovoltaik und Energiespeicher ergänzen ab sofort das System Sonnenhaus. Unabhängigkeit ist nun auch bei der Stromversorgung gegeben. Die Kooperation zwischen der Energieberatung Müller und KLE Energie GmbH ist aus dem bereits seit einiger Zeit bestehenden Energieberaternetzwerk Wadern hervorgegangen.

Wadrill packt die Sonne in den Tank

„Wadrill packt die Sonne in den Tank“ ��������� der Plan aus dem Jahr 2010 von Energieberater Patrick Müller, sich bei der Wärmeversorgung seines Wohnhauses zu 80 % unabhängig zu machen, ist aufgegangen. Die Idee dahinter war eine einfache. Durch eine Solaranlage wird der 10 Kubikmeter Wasserspeicher aufgeheizt und kann in den Wintermonaten über Wochen das Haus mit Wärme versorgen. Lediglich ein kleiner wasserführender Holzofen verbraucht ca. 1,5 Raummeter Holz pro Jahr und dient hauptsächlich dazu, den Wohlfühleffekt in den kalten Monaten zu steigern.

Jetzt packt Wadrill die Sonne auch in den Akku

Doch damit nicht genug. Die Sonne liefert Energie im Überschuss. Sie schafft es also nicht nur, fast den gesamten Wärmebedarf des Sonnenhauses zu decken. Auch der Strombezug aus dem öffentlichen Netz wird ab sofort um über 70 % durch die Nutzung der Sonnenergie reduziert. Hierzu wurde eine 4 kWp Photovoltaikanlage mit Energiespeicher installiert. Scheint die Sonne, wird die Solarenergie zum einen direkt im Haushalt verbraucht. Zum anderen wird der überschüssige Strom in den angeschlossenen Blei-Gel Batterien zwischengespeichert. Nach Sonnenuntergang versorgen dann die Akkus den Haushalt mit Sonnenstrom. „Die Sonne ist jetzt unser gr��ßter Energielieferant, das heißt, wir sind nahezu unabhängig von fossilen Energieträgern.“, so Patrick Müller. Durch intelligente Steuerungs- und Überwachungsmöglichkeiten wird die Sonnenenergie gezielt dort verbraucht, wo der Bedarf ist. Zudem verfügt das System über eine Notstromversorgung. Im Falle eines Stromausfalls werden wichtige Geräte wie bspw. Heizungspumpen, Kühlschränke usw. über den Akku mit Strom versorgt. Ein weiterer Clou ist die Integration der Photovoltaikanlage in die Veranda. Die zur Überkopfverglasung geeigneten Glas-Glas Module von Solarwatt produzieren nicht nur Strom, sondern stellen auch die Überdachung der Veranda dar. Durch die transparenten Module fällt im Sommer stets ein angenehmer Schatten auf die Terrasse des Sonnenhauses.

Energiewende durch Kooperationen meistern

Geplant und installiert wurde das Energiespeichersystem von der Firma KLE Energie GmbH, die sich auf Projektmanagement und Dienstleistungen für erneuerbare Energien Lösungen spezialisiert hat. Die Kooperation ist aus dem Energieberaternetzwerk in Wadern heraus entstanden, das von Patrick Müller im Jahr 2013 ins Leben gerufen wurde. „Wir können die Energiewende nur gemeinsam bewerkstelligen, dies fängt bereits auf privater wie auch kommunaler Ebene an.“, stellt Christian Koch, Geschäftsführer bei der KLE Energie GmbH, fest. ���Die Sonne stellt eine schier unerschöpfliche Energiequelle dar, die jeder dazu nutzen kann, sich unabhängig von den endlichen und teuren Energiequellen der Vergangenheit zu machen.“, ergänzt der Solarexperte. Durch das Energieberaternetzwerk in Wadern sollen Kompetenzen rund um das Thema der modernen Energieversorgung regional zusammengetragen werden. Vom Austausch im Netzwerk profitieren sowohl die Unternehmen vor Ort als auch die Bürgerinnen und Bürger, die schneller spezialisierte und kompetente Ansprechpartner finden können.

Das Netzwerk wie auch das Sonnenhaus in Wadrill stehen offen f��r alle Interessierten. Besichtigungen des Sonnenhauses sowie des Energiespeichersystems sind nach Voranmeldung möglich.

Bei: Patrick Müller, Mobil: +49 1778357914, E-Mail: pa.mue@t-online.de

Energiespeicher als Schlüssel der Energiewende

Pressemitteilung vom 21.08.2014

Feldtest in Brücken (bei Birkenfeld) soll neue Erkenntnisse liefern mit einer von 30 Testanlagen deutschlandweit. KLE Energie GmbH und Nedap Energy Systems sowie LG Chem starten gemeinsames Referenzprojekt. Energiespeicher sollen künftig in Verbindung mit Photovoltaik, Blockheizkraftwerken (BHKW) und auch Windenergieanlagen arbeiten können. Erhöhung der Autarkie und Netzentlastung stehen im Vordergrund.

„Dezentrale Energieversorgungsanlagen wie insbesondere Photovoltaikanlagen, Blockheizkraftwerke und auch Windenergieanlagen liefern oftmals dann einen Überschuss an Strom, wenn die Nachfrage im Haushalt gerade nicht da ist.“, stellt Geschäftsführer Christian Koch von der Firma KLE Energie GmbH fest. So fehlt es bei der Photovoltaik beispielsweise an Solarstrom in den Morgen- und Abendstunden sowie nachts. „Durch Speicherung des Überschusses in den Mittagsstunden können gleichzeitig die Erzeugungs- wie auch Verbrauchsspitzen reduziert werden.“, so Koch weiter. Das führt dazu, dass der Verbraucher mehr günstigen Eigenstrom selbst direkt vor Ort nutzen kann. Zudem wird das öffentliche Stromnetz entlastet, wodurch Ausbaumaßnahmen der Verteilnetze vermieden werden. Auch die Kosten für den Netzausbau in Deutschland können damit reduziert werden.

Ein gemeinsames Referenzprojekt des regionalen Planungsb��ros KLE Energie GmbH sowie des holländischen Herstellers von Energiespeichern Nedap Energy Systems mit Unterstützung von LG Chem soll dabei weiteres Potential aufdecken und nutzbar machen. In Brücken (bei Birkenfeld) betreibt Herr Wolfgang Wollmerstädt seit einigen Jahren ein Blockheizkraftwerk, welches auf Basis von Heizöl sein Haus mit Strom und Wärme versorgt. Das BHKW läuft dabei wärmegeführt, es dient also primär der Wärmeversorgung im Haushalt. In den meist zwei bis drei Stunden pro Tag, in denen das BHKW läuft, produziert es gleichzeitig Strom als Nebenprodukt. Die elektrische Leistung von 5,3 kW kann die Familie Wollmerstädt allerdings in dieser kurzen Zeit nur zu einem kleinen Teil direkt abnehmen – und hier kommt der PowerRouter Unifit ins Spiel. Der ��bersch������ssige Strom wird eingespeichert und dann wieder zur Verfügung gestellt, wenn die entsprechende Stromnachfrage vorhanden ist. Alle Daten der Anlage werden online erfasst und können auch von Herrn Wollmerstädt jederzeit eingesehen werden, somit hat er Transparenz über sein eigenes Verbrauchsverhalten.

Zum einen kann der Verbraucher mit dem System den Anteil des selbst verbrauchten Stroms deutlich erh��hen. Zum anderen kann durch die optimierte Betriebsführung des BHKW Heizöl eingespart werden. „Wenn die Laufzeiten der Anlage optimiert werden, können wir ideale Bedingungen für den Motor des BHKW herstellen, was für den Kunden neben dem höheren Eigenstromanteil bares Geld wert ist.“, erläutert Henning Lorang, technischer Leiter des Projektes und Geschäftsf��hrer der KLE Energie GmbH.

„Wir wollen mit dem neuen Nedap Unifit künftig ein modernes Energiespeichersystem anbieten, mit dem eigene Energie rund um die Uhr genutzt werden kann. Das Projekt soll helfen, das Verhalten von Speichern neben der Photovoltaik auch in Zusammenhang mit anderen Energieerzeugern zu testen.“ erklärt Alexander Völker von Nedap Energy Systems, der das Projekt betreut. Herr Wollmerstädt will auch selbst beobachten, wie sich das neue Speichersystem bei ihm verhält und herausfinden, wie er selbst an der Optimierung der Anlage mitwirken kann. „Je nachdem, welche Ergebnisse das Projekt am Ende liefert, ist möglicherweise auch die Investition in eine kleine Photovoltaikanlage sinnvoll, um noch unabhängiger zu werden.“

Download Pressemitteilung>>

Trotz EEG Reform 2014 – Eigenstromerzeugung lohnt sich weiterhin

Denn Photovoltaikanlagen sind heute bereits ohne Subventionen konkurrenzfähig. Daher verwundert es schon sehr, dass die Politik gerade versucht hat, diese Wettbewerbsfähigkeit in Frage zu stellen. Und dennoch sind es gerade die staatlichen Abgaben, die sich Eigenstromerzeuger einsparen können, wenn mit einer Photovoltaikanlage der verbrauchte Strom selbst erzeugt wird. Bei einem hohen Stromverbrauch, bspw. im gewerblichen Sektor, können dadurch die Renditen von Photovoltaikanlagen sogar wieder steigen.

In den vergangenen Tagen und Wochen wurden von der Regierung wie auch von den Medien viele Hiobsbotschaften bezüglich der anstehenden EEG-Reform verbreitet. Am 27.06.2014 wurde das neue Gesetz nun beschlossen. Trotz vieler komplizierter Neuregelungen muss die Photovoltaikbranche sich im privaten sowie gewerblichen Sektor nur geringfügig anpassen.

Privathaushalte bleiben unberührt

Anlagen auf Privathaushalten oder kleinen gewerblichen Objekten (bis 10 kWp und einer maximal selbst verbrauchten Strommenge von 10 MWh) bleiben von der Umlage auf den Eigenverbrauch befreit. Hier ändert sich also nichts.

Auch das Gewerbe profitiert weiterhin vom Eigenverbrauch

Denn darüber hinausgehende Anlagen (> 10 kWp) werden in vielen Fällen, vor allem im Gewerbe, im Dienstleistungssektor und in der Industrie, nur mit einer reduzierten EEG-Umlage belastet. Der Satz beträgt ab 2017 40 % der vollen EEG-Umlage, in der Übergangszeit vor 2017 sind es 30 % der der jeweils geltenden EEG-Umlage  bis Ende 2015 und 35 % im Kalenderjahr 2016. Hierdurch verringert sich zwar die Rendite der Gesamtanlage im Vergleich zum vorherigen Gesetz, allerdings liegt dies oftmals in Bereichen unter einem Prozentpunkt, sodass Anlagen weiterhin attraktiv bleiben. Insbesondere in Objekten mit einem hohen Stromverbrauch kann ein Großteil der mittlerweile stark angestiegenen staatlichen Abgaben auf den Strompreis eingespart werden.

Das neue Gesetz tritt am 01.08.2014 in Kraft. KLE Energie steht Ihnen für Fragen zum neuen EEG gerne zur Verfügung.

Gute Gespräche auf den Messen in Hermeskeil und Wadern.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern an unseren Messeständen auf der Waderner Gewerbeschau sowie auf der Hochwald Gewerbeschau in Hermeskeil. Es waren zwei schöne Wochenenden mit interessanten Gesprächen.

Die Resonanz, auch bei unseren Vorträgen in Hermeskeil zum Thema „Eigenverbrauch durch Photovoltaik mit Energiespeichern und deren Förderung“ zeigt, wie wichtig die Speicherung von selbst erzeugtem Strom schon heute ist.

Für eine individuelle Beratung zum Thema steht Ihnen die KLE Energie gerne und jederzeit zur Verfügung.

Große Resonanz beim Vortrag zum Thema “Eigenverbauch durch Photovoltaik mit Energiespeichern”

Am Donnerstag, den 20. Februar, referierten im Baustellenbüro in der Unterstraße in Wadern Henning Lorang und Christian Koch von der KLE Energie zum Thema ���Möglichkeiten des Eigenstromverbrauchs durch Photovoltaik mit Energiespeichern und deren Förderung”. Der Vortrag fand im Rahmen des Energieberaternetzwerkes Wadern statt.

Das staatliche Förderprogramm für Solarstromspeicher unterstützt private Haushalte und Gewerbetreibende dabei, den Strom der eigenen Photovoltaikanlage mit einem Speichersystem noch effizienter selbst zu nutzen. Damit kann nicht nur jeder seinen Beitrag zur Energiewende leisten, sondern sich auch langfristig gegen steigende Strompreise absichern.

���Die Idee von Energieberater Patrick Müller, ein Energieberaternetzwerk in Wadern aufzubauen, fruchtet bereits nach kurzer Zeit. Das zeigt auch die tolle Resonanz und das große Interesse an unserem Vortrag. Auf diesem Weg bringen wir die Energiewende auch auf kommunaler Ebene voran, wo auch jeder einzelne seinen Beitrag leisten kann.”, zieht Christian Koch sein positives Résumé aus dem Abend.

Auch Henning Lorang freute sich über die rege Beteilung des Publikums. “Dies zeigt, wie groß das Interesse an Energiespeichern ist. Die Unabhängigkeit von steigenden Strompreisen ist dabei ein zentrales Thema. Photovoltaikanlagen mit Energiespeichern bieten sehr gute Möglichkeiten, die eigenen Stromkosten zu senken.”

Lohnt sich ein eine Photovoltaikanlage mit oder ohne Speicher für mich? Kann ich einen Energiespeicher nachrüsten? Bewährte Blei- oder innovative Lithium-Technologie? Wie sieht es mit der staatlichen Förderung aus?

Gerne können Sie sich bei diesen Fragen an uns wenden>>

Bei Fragen zum Thema Energieberatung finden Sie weitere Informationen bei dem Energieberater Patrick Müller: ESE Saar

Frohe Weihnachten und alles Gute für 2015

Die KLE Energie GmbH wünscht Ihnen und Ihren Liebsten eine schöne und besinnliche Weinachtszeit.

Je mehr Freude wir anderen Menschen machen, desto mehr Freude kehrt ins eigene Herz zurück. (Deutsche Weisheit)

In diesem Sinne freuen wir uns gemeinsam mit Ihnen auf das neue Jahr und wünschen  für 2015 alles Gute, viel Erfolg und vor allem Gesundheit.

Mit den besten Wünschen

Henning Lorang, Christian Koch
und das Team der KLE Energie GmbH

Ihre Stromrechnung um bis zu 60 % reduzieren mit KLE Energiespeicherlösungen – 09/2013

Durch einen Speicher k��nnen Sie den Anteil des von selbstverbrauchten Stromes Ihrer Photovoltaikanlage erzeugten Stromes mehr als verdoppeln. Und Sonnenstrom ist bereits heute deutlich günstiger als der Strom aus dem Netz. Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme rechnet vor, dass der Strombezug bei Einsatz eines Energiespeichers um bis zu 60 % reduziert werden kann. Außerdem werden Sie damit unabhängiger gegenüber steigenden Strompreisen.

KLE Energie unterst����tzt Sie gerne bei der Frage, ob ein Energiespeichersystem in Ihrem Fall sinnvoll ist.

Als zertifizierter Partner von Nedap Energiespeicherlösungen stehen wir Ihnen von der professionellen Beratung und Planung bis hin zur Installation Ihres Speichers zur Seite. Mit einem Nedap Energiespeicher setzen Sie auf eine intelligente Lösung, die alles aus Ihrer Photovoltaikanlage rausholt. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Solarstromvermarktung direkt vor Ort – 12/2012

Photovoltaikstrom optimal vor Ort nutzen – KLE Energie und sunlimited machen es vor
Gemeinsam mit dem Kooperationspartner sunlimited gehen wir neue Wege bei der Direktvermarktung von Photovoltaikstrom. Mit den Qualitätsprodukten von KLE Energie betreibt sunlimited eine 72,52 kWp Photovotaikanlage auf dem neuen Futterhaus in Schmelz. Der Solarstrom wird dem Futterhaus direkt vor Ort zur Verfügung gestellt. Günstigere Konditionen als die der lokal ansässigen Stromanbieter sind dabei der Anspruch von sunlimited. Hiervon profitiert nicht nur die Umwelt, sondern auch unseren Kunden verhelfen wir damit zu Wettbewerbsvorteilen.

Zu den Anlageninformationen >>

Hochwertige Qualitätsmodule von LG Solar – ab sofort bei KLE Energie

LG gehört mit seinen ca 200.000 Mitarbeitern zu den weltweit führenden Technologie-Konzernen. Die Solarmodule von LG stehen für kompromisslose Qualität, höchste Effizienz, ansprechendes Design und ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Eigenverbrauch bei Photovoltaikanlagen

Bereits heute ist es lukrativ, wenn Sie��Ihren Solarstrom selbst verbrauchen – denn mittlerweile ist der durch eine Photovoltaikanlage erzeugte Strom günstiger als Ihr Haushaltsstromtarif! Das bedeutet für Sie, dass Sie Ihren eigenen Strom günstiger produzieren als Sie ihn bei einem Stromanbieter einkaufen.

Werden Sie unabhängig, sparen Sie bares Geld und verdienen Sie zudem durch Einspeisung des überschüssigen Stromes und die hierfür gezahlte, f����r 20 Jahre gesetzlich gesicherte, Vergütung.

Auch zum Thema Energiespeicherung, also der eigene Akku in Ihrem Keller, beraten wir Sie gerne.

 

<< Zurück zur Startseite