Einspeiselösungen der KLE Energie

Seit 2012 gibt es in Deutschland gesetzliche Regelungen, die Photovoltaikanlagen auch unter 30 kWp vorschreiben, sich am Netzmanagement zu beteiligen. Damit soll die Stromerzeugung aus Photovoltaik stabiler und Netzüberlastungen sollen vermieden werden. Die Photovoltaik sowie der Anlagenbetreiber übernehmen damit mehr Verantwortung für das Netz. Der Kernpunkt der Anforderungen wird durch die Regulierbarkeit der Leistungungsbgrenzung konkretisiert.

Als Betreiber einer Anlage bis 30 kWp haben Sie die Wahl zwischen einer fernsteuerbaren oder fixen Leistungsbegrenzung.
Um allen gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden und gleichzeitig optimale Erträge aus Ihrer Anlage rauszuholen, bietet KLE Energie Ihnen auf Ihre Anlage abgestimmte Einspeisepakete:


Download Datenblatt >>