Solarstromspeicher

Mit einem Speichersystem nutzen Sie Solarstrom rund um die Uhr. Dabei arbeitet das System autamtisch in folgender Reihenfolge.

  1.  Direkter Eigenverbrauch (tagsüber)
  2. Speicherung des überschüssigen Stroms
  3. Zuschalten gesteuerter Verbraucher (bspw. Wärmepumpe, Waschmaschine, Elektroauto, E-Bike)
  4. Einspeisung ins Netz

Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, wie Sie Ihren Solarstrom effizienter selbst nutzen können: Entweder Sie schalten bestimmte Verbraucher (z. B. Geschirrspülmaschine, Waschmaschine) in Zeiten ein, in denen die Sonne scheint und viel Solarstrom anfällt. Oder Sie speichern den überschüssigen selbst erzeugten Strom in Batterien, um Ihn später, also bspw. nachts zu nutzen. Sie sichern sich hiermit gegen zukünftige Strompreissteigerungen oder auch Gesetzesänderungen ab.

Durch geschickte Anpassung Ihres Verbrauchsverhaltens können Sie Ihren Eigenverbrauch je nach Anlagengröße und Gesamtverbrauch auf 30 % steigern. Mit einem Speichersystem können Sie Ihren Eigenverbrauch sogar auf bis zu 70% erhöhen, sodass Sie eine größtmögliche Autarkie erreichen. Wie in der Grafik unten zu sehen ist, verschieben Sie durch die Speicherung des überschüssigen Stromes tagsüber den Verbrauch des Sonnenstroms in die Nacht hinein. Idealerweise nutzen Sie dann bis in die Morgenstunden den tagsüber erzeugten Solarstrom.

Eine Auswahl unserer Speichersysteme

BYD B-Box

Die BYD B-Box ist ein flexibler Hochvolt-Speicher, der bspw. für anspruchsvolle Notstromanwendungen auch als Niedervoltvariante verfügbar ist. Durch die Stapelbarkeit bietet der Speicher hohe Flexibilität bei der Planung und  Nachrüstung. Die Kapazität der HVS Variante beträgt 5,1 bis 11,2 kWh. Bei größeren Verbräuchen steht die HVM Variante zur Verfügung, deren Kapazität bei 8,3 bis 22,1 kWh liegt. Beide Systemvarianten sind modular erweiterbar.

Tesla Powerwall 2

Die Powerwall 2 von Tesla bietet mit 13,5 kWh eine hohe Kapazität und führt damit zu einer hohen Autarkie, auch bei großen Stromverbräuchen. Sie ist außerdem für den Außeneinsatz geeignet, bspw. damit auch für Garagen. Es können bis zu neun Powerwalls zusammengeschaltet werden.

Individuelle Planung

Ein Stromspeicher muss zu Ihren Bedürfnissen passen. Eine daran ausgelegt Planung des Systems ist daher entscheidend, um den erzeugten Strom optimal nutzen zu können.

Welche Größe ist für meinen Verbrauch geeignet? Sind später Nachrüstungen möglich? Wie soll sich der Speicher bei Stromausfall verhalten? Dies ist nur eine Auswahl an Fragen, die wir zur Planung des Systems abfragen, um ein optimales Angebot erstellen zu können. Wir arbeiten dabei herstellerunabhängig und haben neben den häufig verwendeten Speichersystemen auch viele weitere Produkte zur Auswahl, die in dem ein oder anderen Spezialfall zum tragen kommen.

Hierzu zählen auch Gewerbespeicher, denn gerade in Betrieben mit hohen Stromverbräuchen und Lastspitzen nimmt der Einsatz von Speichersystemen zu. Neben der Eigenverbrauchsoptimierung kann ein Speicher auch Dienstleistungen wie Peakshaving erbringen. Fragen Sie uns, wenn Sie wissen wollen, was bei Ihnen möglich ist.

Scroll to Top